Pfarrerinnentag

in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

            

Wir sind
Mitgliederversammlung des Pfarrerinnentages am 19. März 2009
Bericht über die Arbeit des Leitungsteams gemäß § 5(1) der Ordnung
des Pfarrerinnentages
Von Eli Wolf, Sprecherin des Pfarrerinnentages
 
1. Das Leitungsteam
Zurzeit gehören dem Leitungsteam an: Bim Bastian, Christine Harmert, Gunda Höppner, Ulrike Hofmann, Vera Langner, Marliese Platzöder, Ingeborg Verwiebe und Eli Wolf.
Das Leitungsteam des Pfarrerinnentages arbeitet seit 2007 zusammen. Eli Wolf als Sprecherin und Vera Langner als Stellvertreterin und Finanzfrau. Das Team ist gut zusammengewachsen und hat sich über die Vorbereitung des
Pfarrerinnentages hinaus Zeit genommen, sich gegenseitig im Beruf zu beraten und zu unterstützen. Wie im Jahresplan vorgesehen hat sich das Leitungsteam sechs Mal jeweils für ca.3 Stunden getroffen. Hier ist besonders Uli Hofmann zu danken, die uns ihr Haus zur Verfügung stellt und uns bewirtet.
Herzlichen Dank auch an alle anderen für ihre Mitarbeit..
Erneut zur Wahl stellen sich Bim Bastian, Christine Harmert, Ingeborg Verwiebe, Eli Wolf, Gunda Höppner und Ulrike Hofmann. Vera Langner und Marliese Platzöder werden aufhören. Nach unserer Ordnung (§ 4) suchen wir heute eine neue Kandidatin (oder zwei) für das Leitungsteam, die anderen bitten später um Wiederwahl.
 
2. Studientag 2008
Schwerpunkt der Arbeit des Leitungsteams ist die Nach - und Vorbereitung des Studientages.
Die Atmosphäre beim letzten Pfarrerinnentag empfanden wir als wohltuend. „Sind wir fertig mit der Rechtfertigung? Feministische Zugänge zur Rechtfertigung“ war das Thema, und wir sind sehr froh, Prof. Luise Schottroff und Dr. Elisabeth Hartlieb als Referentinnen gewonnnen zu haben. Bei der Vorbereitung zu diesem Studientag entschied sich das Leitungsteam, einen neuen Aufbau des Studientages zu konzipieren mit zwei Referentinnen unterschiedlicher Disziplinen, mit denen wir ins Gespräch kommen wollten. Aus den Gesprächen und Diskussionen im Anschluss an die Referate ergab sich dann das diesjährige Thema. Ausgehend von der Frage, wo heute christliche Gemeinschaften sind, in denen wir uns beheimatet fühlen, kristallisierte sich die Frage nach feministischen Visionen von und in Kircheheraus. So luden wir Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter ein und ergänzend Frauen, die in unterschiedlichen Arbeitsfeldern unserer Landeskirche tätig sind.
Anfang des Jahres 2009 gratulierte das Leitungsteam Dr. Volker Jung zu seiner Wahl
als Kirchenpräsident. (Brief in der Anlage)

                                                                                                                                      nach oben
 
3. Mitgliedschaft des Pfarrerinnentages
Der Pfarrerinnentag ist Mitglied bei den Evangelischen Frauen in Hessen und Nassau e.V. Als unsere Delegierte nahm Uli Hofmann beim ersten Delegiertentag des Verbandes im September 2008 teil. Ich war als Vertreterin des EVAngelischen Frauenzentrums anwesend. Gemeinsam versuchten wir in den Arbeitsgruppen Impulse zu geben für
Frauenarbeit und ihre perspektivische Ausrichtung. Im Vorstand der Ev Frauen arbeitet Astrid Standhartinger mit: Auf ihre Initiative hin stellte der Vorstand einen Antrag an die Perspektivkommission der EKHN, Frauenarbeit als Aufgabe der Kirche festzuhalten.
Beim Theologinnenkonvent auf EKD-Ebene waren diesmal Bim Bastian aus dem Leitungsteam und Astrid Standhartinger anwesend. Darüber gibt es einen kurzen Bericht.
 
4. Neue Projekte
Der neu aufgestellte Verband der Frauenarbeit setzt neue Schwerpunkte. Dies wird auch sichtbar in dem zweiten Schwerpunktthema „In den Gärten der Gerechtigkeit“, das der Verbandes Ev. Frauen und alle seine Mitgliedsverbände – also auch wir, der Pfarrerinnentag - von 2008-2010 durchführen.
Der Verkauf der gebastelten Tüten „In den Gärten der Gerechtigkeit“ ist als konkrete Hilfe für Frauen in der „Schattenwelt“, d.h. ohne legalen Aufenthaltsstatus gedacht. Sie/Ihr könnt die mit Frühlingsblumen gefüllten Tüten gegen eine Geldspende von 5,00 Euro erwerben. Das Geld wird weitergeleitet an die Gruppe „Frauenrecht ist Menschenrecht“. Die Materialhefte zum Schwerpunktthema können am Büchertisch für 10,00 Euro erworben werden.

5. Homepage
An dieser Stelle möchte ich Astrid Standhartinger danken für die Betreuung der Homepage. Sie hat die Seite erstellt und pflegt sie bisher für uns. Ab heute wird Christine Harmert diese Pflege übernehmen. Auch ihr herzlicher Dank.
 
6. Finanzen
In den letzten Jahren hat uns die EKHN einen Zuschuss von 1.500,00 Euro im Jahr gegeben. Wir rechnen damit, dass wir diesen Zuschuss auch weiterhin erhalten. Mit diesem Zuschuss und den Teilnahmegebühren können wir die Kosten für die Referentin und die Bewirtung am Pfarrerinnentag decken, außerdem die Öffentlichkeitsarbeit, Fahrtkosten des Leitungsteams etc. Die Finanzabwicklung läuft über ein Unterkonto bei den Evangelischen Frauen in Darmstadt, was uns viel Arbeit spart. Herzlichen Dank dem Verband und an Vera Langner aus dem Leitungsteam.
 
7. Bedeutung innerhalb der EKHN
Seit 2003 ist der Studientag offiziell als Fortbildungstag anerkannt und erscheint im Fortbildungsprogramm der EKHN WissensWerte. Entsprechend wird er als Fortbildung bezuschusst.
Unsere Vorbereitung kommt aus mit einem Minimum an Sitzungen, an Verwaltungsaufwand und an Geld. Und doch stellen wir einiges auf die Beine. Zurzeit geht die ganze Kraft in die Planung des jeweiligen Studientages, und ich
freue mich, dass dieser Tag so gut angenommen wird.
Uns ist wichtig
Aktuelles
Unser Studientag
Wir sind Mitglied
Leitungsteam
Kontakt
Archiv
zur Startseite                                                                                        nach oben